farbiges Logo der Wissenschaftlichen Kommission Nds. klar

"Maria-Goeppert-Mayer-Programm"


Ziel der Maria-Goeppert-Mayer-Professuren ist die weitere Stärkung der Genderforschung an den niedersächsischen Hochschulen bezogen auf deren Forschungsschwerpunkte. Gefördert werden vorwiegend die Hochschulen, die qualitätsorientierte Planungen für eine nachhaltige Verankerung der Genderforschung im Rahmen ihrer Struktur- oder Entwicklungsplanung vorlegen und dabei auch die Perspektiven der Nachwuchsförderung sowie der Internationalisierung einschließen.

Die niedersächsischen Hochschulen können sich dabei um reguläre Professuren mit einer (Teil-)Denomination in Genderforschung und um Gastprofessuren mit einer Denomination in Genderforschung bewerben. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) hat die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen (WKN) mit der Durchführung der Auswahlverfahren in beiden Förderlinien beauftragt.

Die jeweils aktuelle Ausschreibung sowie weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: Maria-Goeppert-Mayer-Programm. Informationen zu den Ergebnissen der Auswahlverfahren finden sich in den Tätigkeitsberichten der WKN.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln